3.Gewaltprävention:

Die SuS sollen gewalt- und angstfrei lernen und leben können. Im Bereich Gewaltprävention arbeiten wir eng mit der regelfinanzierten Schulsozialarbeit zusammen. Mit allen an der Schule Beteiligten entwickelten wir zielführende Handlungskonzepte, um das positive Verhalten der SuS zu stärken, was eine Grundlage für „gesundes Lernen“ an der Schule ermöglicht und den respektvollen und freundlichen Umgang fördert.

Zentrale Maßnahmen sind in den folgenden Konzepten verankert: Schuldistanzkonzept, das Multiprofessionelle Fallteam, Prävention im Team, das Soziale Lernen, der Klassenrat, die Stoppregel u.v.m

 

4.Ganztägiges Lernen

Die Konrad- Agahd- Schule ist eine kleine, überschaubare  Ganztagsgrundschule im offenen Betrieb mit Ergänzender Förderung und Betreuung (EFöB- siehe Konzept der EFöB) in unterschiedlichen Modulen ab 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Verlässlich für alle SuS ist sie ab 7.20 Uhr geöffnet, die SuS können kostenfrei an dem Frühstück in Konrads Insel teilnehmen. Nach Unterrichtsschluss können die SuS noch bis 13.35 Uhr die Betreuung im Schulgebäude wahrnehmen.

Die weitere EFöB findet im Schulgebäude oder im schuleigenen Bereich  in der Schierker Straße 44 statt, dazu gehört ein Spielplatz von 1500 qm Größe, der 2006 über das QM Körnerpark mit Mitteln aus dem Fond „Soziale Stadtentwicklung völlig neu gestaltet  wurde. Eine deutliche Verzahnung von Unterricht und Freizeit  zeigt sich in vielfältigen Unterrichts- und Freizeitangeboten, die im Curriculum aufeinander abgestimmt sind. Den PädagogInnen ist es wichtig, dass die SuS die Möglichkeit haben, sich  nach ihren individuellen Bedarfen zu entwickeln und zu entfalten. Eine Vielzahl an Kooperationspartnern unterstützt den Gesamtprozess.