1.4. Schülerschaft

An unserer Schule lernen z.Zt. 296 Schülerinnen, davon 151 Mädchen und 145 Jungen. Unsere SuS sind multikulturell, 97% haben einen Migrationshintergrund, 83% der SuS erhalten einen Berlinpass. Die SuS lernen in 14 Regelklassen jahrgangsbezogen. In den Regelklassen werden  32 SuS (etwa 10%) mit einem sonderförderpädagogischen Förderbedarf in den Bereichen: Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, Lernen, Geistige Entwicklung, Hören, Autismus und körperlich- motorische Entwicklung inklusiv unterrichtet. Aufgrund des hohen Anteils der SuS  mit Migrationshintergrund  bedarf es auch einer zusätzlichen Förderung im Erlernen der deutschen Sprache. Etwa 80 SuS besuchen täglich die Betreuung bis 13.35 Uhr und etwa 100 SuS besuchen die Ergänzende Förderung und Betreuung.

 

1.5. Personal

Zu unserem Kollegium gehören  neben der Schulleiterin, der Konrektorin und der Koordinierenden Erzieherin 15 Lehrerinnen und 5 Lehrer, 1 Lehramtsanwärterin, 2 QuereinsteigerInnen, 2 Lehrer ohne volle Lehrbefähigung(LovL), 1 Lehrer für die Muttersprache „Türkisch“, 1 Lebenskunde- u. 2 Religionslehrerinnen,1 Sonderpädagogin, 7 Erzieherinnen u. 1 Erzieher, 3 SozialpädagogInnen.

Die Fächerkombinationen der KollegInnen gewährleisten die fachgerechte Erteilung des Unterrichts nach der Stundentafel. In schulinternen und persönlichen  Fortbildungen erwerben alle KollegInnen zusätzlich didaktisch–methodische Kompetenzen im Hinblick auf die besonderen Bedarfe unserer GrundschülerInnen. Das Durchschnittsalter des Kollegiums liegt bei 47 Jahren. Zugänge als Ersatz für aus Altersgründen ausgeschiedene KollegInnen konnten ausnahmslos konfliktfrei und kompetent durch ein Mentee-MentorInnen-System integriert werden. An der Schule ist eine Vielzahl an weiteren Personen in Kooperation mit verschiedenen Vereinen und Trägern der Jugendhilfe  in verschiedenen Bereichen wie der Gewaltprävention, Gesundheit, des Sportes, der Musik und Kunst und Förderung tätig.

 

1.6.Räumlichkeiten

Neben den 16 Klassenräumen verfügt die Schule über zwei PC – Räume mit 32 Arbeitsplätzen und allen Peripheriegeräten, drei Räume für die Ergänzende Förderung und Betreuung, zwei Räume für die regelfinanzierte Schulstation, einen Musikraum, einen Werkraum und eine kleine Turnhalle, die im Wechsel mit der Nachbarschule genutzt wird. Zwei weitere Sporthallen in der näheren Umgebung müssen außerdem aufgesucht werden, um den Sportunterricht fachgerecht abzudecken.

„Konrads Insel“ beherbergt die Bibliothek, das Elterncafè und die „BrotZeit“( Frühstück und Mittagessen). Weitere Fach- oder Teilungsräume sind nicht vorhanden. Eine Lernwerkstatt ist im Aufbau. Die Lernförderung findet in den Klassenräumen im Anschluss an den Unterricht statt. Das Personalzimmer bietet den KollegInnen einen festen Sitz. Der Schulhof verfügt über eine großzügige Spielanlage und wird ebenfalls von der Nachbarschule genutzt. Die Klassenräume sind mit Medienecken ausgestattet, haben Internetzugang und sind durch ein Intranet  verbunden. Alle Klassenräume sind mit interaktiven Whiteboards ausgestattet. Für die Ergänzende Förderung und Betreuung stehen unweit der Schule in der Schierker Str.44 weitere Räumlichkeiten und ein großzügiges Spielgelände zur Verfügung. Die Enge der Räumlichkeiten ist zurzeit nicht befriedigend.