Schlussfolgerung

Sprechen über das Thema

Sprechen über das Thema beinhaltet bei uns das sich am Gespräch über das Thema Beteiligen und dabei beim Thema bleiben.

Wenn Schüler motiviert sind, ist ihr Interesse geweckt und sie haben Lust zum Arbeiten. Sie arbeiten dann diszipliniert und ergebnisorientiert. Eine Gruppenarbeit ist eine geeignete Sozialform um dies zu erreichen. Das Thema Märchen trägt außerdem zu einer engagierten Arbeit der Schüler bei. Die Schüler bleiben dann auch beim Thema und sprechen fast ausschließlich über das Thema.

Sprechen in ganzen Sätzen

Das Sprechen in ganzen Sätzen ist eine essentielle Kompetenz, die in der Grundschule erworben wird. Den Schülern fällt es schwer ganze Sätze zu formulieren. Gerne antworten sie in Wortgruppen. Am Sprechen in ganzen Sätzen muss noch gearbeitet werden. Eventuell muss das Curriculum darauf abgestimmt werden.

Aufgabenstellung

Die Aufgabenstellung ist wichtig für die Schüler, um selbstständig arbeiten zu können. Wenn sie etwas nicht verstehen, können sie zuerst ihre Gruppenmitglieder fragen und sollen erst wenn es dann noch Fragen gibt den Lehrer fragen.

Auch die Operatoren spielen an dieser Stelle eine Rolle. Im Unterricht müssen diese konsequent verwendet werden. Auch der bei uns entwickelte Aufgabenknacker arbeitet daran. Außerdem sind die Aufgabenstellungen jeder Schülergruppe individuell anzupassen und so präzise wie möglich zu formulieren, weil es sonst zu Unklarheiten kommt.

Selbsteinschätzung der Schüler

Die Selbsteinschätzung der Schüler ist von starker Überschätzung gekennzeichnet. Immer fällt ihnen alles leicht und sie verstehen alles. Bei der Arbeit merkt man an zu oberflächlich erledigten Aufgaben und falschen Ergebnissen, dass die Schüler sich von Anfang an falsch einschätzen. Die Selbsteinschätzung der Schüler ist also  zu trainieren und der Lehrer muss ihnen Hilfsmittel an die Hand geben, um eine realistischere Selbsteinschätzung zu formulieren.

Zuhören

Auch das Zuhören muss weiter trainiert werden. Die Schüler sind zwar sehr daran interessiert, sich selbst zum Thema zu äußern, ihnen fällt es allerdings schwer auf die Vorredner und das Gesagte anderer Schüler einzugehen bzw. auch anzuerkennen, dass das von ihnen Gesagte, bereits vorher andere Schüler schon benannt haben. Eine Aufforderung nur neue Sachverhalte vorzustellen wird immer wieder missachtet. Der Drang selbst zu reden wird dann über die Anweisung des Lehrers gestellt.